Zurück
  • Michael Ferner, Camille & Lilou
  • Michael Ferner, Isla
  • Michael Ferner, Oh Boy!
Nächstes Kunstwerk

Camille & Lilou | Ferner, Michael

Mischtechnik auf Aches 375 g kaschiert auf Alu Dibond, 60x120 cm

ANFRAGEN Teilen FacebookTweetxingLinkedin

Ferner, Michael

    Left Arrow
    • Michael Ferner, Camille & Lilou
    • Michael Ferner, Isla
    • Michael Ferner, Oh Boy!
    Right Arrow

    Biografie

    Michael Ferner, geboren am 04. März 1969 in Salzburg
    Maler, Zeichner, Illustrator, Karikaturist, Kabarettist
    Freischaffender Künstler seit 1997, Ateliergalerie in Salzburg seit 2004
    Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland
    Michael Ferner lebt und arbeitet in Salzburg

    Künstler im Jetzt – Bilder mit Fernblick
    Sein Zeichen ist die Leichtigkeit des Strichs. Mit feinem Pinsel und schwarzer Tusche webt
    Michael Ferner in kontemplativer Ruhe sein humoristisches Netz. Und umgarnt den
    Betrachter. Um ihn für das Wesentliche zu öffnen. Mensch und Welt im reduzierten Dialog.
    Es fällt schwer, sich dieser aufmerksamen Zuwendung zu entziehen. Die Klarheit im Wesen
    von Kunst und Künstler lässt ein Stück Stille zurück. Vergänglichkeit als Geschenk. Hingabe
    an den Augenblick. Inspiration. Lebensfreude.

    Pressestimmen:
    Von der Leichtigkeit des Strichs
    Humor hat in der Philosophie der alten Griechen die Bedeutung der richtigen Mischung aller
    Lebenssäfte. In der Kunst der Moderne kommt dieser Wesenszug bisweilen zu kurz.
    Meist wird hier mit großem Ernst ans Werk gegangen.
    Zum Glück gibt es auch Künstler bei denen das anders ist. Michael Ferner gehört zu Ihnen.
    Er ist ein Humorist unter den zeitgenössischen Künstlern.
    (der Kunsthandel)
    Bilder zwischen visueller Poesie und idealisierter Wirklichkeit
    Nicht ohne Grund werden diese Werkgruppen von Ferner mit den japanischen
    Farbholzschnitten von Hokusai und Hiroshige verglichen. Das weiße Blatt, der leere Raum,
    trägt durch seine sensible Art und Weise der Komposition erheblich zur Gesamtwirkung bei.
    Hier ist ein Hauch von Poesie zu spüren der ähnlich wie bei den Haiku Gedichten der
    Japaner mit äußerst sparsamen Mitteln auskommt.
    (der Kunsthandel)
    In der Sehnsucht liegt die Kraft
    Ferners Frauen tragen keine Perlenohrringe noch sind sie unergründlich weiblich wie Mona
    Lisa. Es sind Frauen, die im Begriff sind, sich raupenartig aus tradierten Rollenkokons
    herauszuarbeiten und die ahnen lassen, dass Ihre Kompromisse Grenzen besitzen.
    Sie lassen den Betrachter nicht zur Ruhe kommen und zwingen Ihn zu einer
    Auseinandersetzung mit dem eigenen Bild von der Frau.
    Ferners Frauenbilder sind Bilder von Frauen unserer Zeit.
    (Lena Naumann / mundus)

    Ferner, Michael

    Alle Künstler